^nach oben
foto1

Aktuelles

Die Bedeutung der Lüftungsnorm DIN 1946-6 für das Dachdeckerhandwerk

Förderkreismitglieder sind immer bestens informiert. So auch über die Bedeutung der Lüftungsnorm DIN 1946-6. Bestens besucht war die gemeinsame Veranstaltung mit VELUX im Grollander Krug.

Wird mehr als 1/3 der Dachfläche neu gedämmt oder werden mehr als 1/3 der Fenster einer Wohn-/Nutzungseinheit ausgetauscht sowie grundsätzlich bei jedem Neubau ist nach DIN 1946-6 ein Lüftungskonzept erforderlich. Dieses Konzept wurde mithilfe des VELUX Lüftungsplaners erstellt.

„Keine Angst vor der DIN 1946-6“, hieß es also im Grollander Krug. VELUX präsentierte den Teilnehmern, wie einfach sich das Konzept und wirtschaftliche Lüftungslösungen mit dem neuen VELUX-Tool erstellen lassen. Dieses wurde während des Tagesseminars eingehend besprochen und an praktischen Beispielen dokumentiert. Veranschaulicht wurden dabei ebenso das selbstregulierende Lüftungselement „VELUX Balanced Ventilation ZZZ 214K“, das bei den Fenstern GGU/GGL und GPU/GPL zum Einsatz kommt. Die Teilnehmer erfuhren, was hinter dem hygienischen Mindestluftwechsel nach DIN 1946-6 zum Feuchteschutz und für verbesserte Wohngesundheit steht.

Copyright © 2014. Förderkreis Dachdecker